17 Oktober 2019

Avaloq baut Partnerschaft mit digitalswitzerland mit Lifelong-Learning-Verpflichtung aus

Das weltweit führende Fintech-Unternehmen Avaloq hat seine Partnerschaft mit der nationalen Initiative digitalswitzerland ausgebaut und sich dazu der Verpflichtung der Organisation für lebenslanges Lernen (Lifelong Learning) angeschlossen. Mit diesem Schritt wird Avaloq eine noch aktivere und engagiertere Rolle bei der Gestaltung der digitalen Innovation in der Schweiz übernehmen.

Avaloq erweitert seine seit drei Jahren bestehende Partnerschaft mit digitalswitzerland und arbeitet in Zukunft noch enger mit der Organisation zusammen. Ziel ist, auf den Bildungsbedarf aller Beteiligten in der schweizerischen Wirtschaft einzugehen, der aufgrund der Bedeutung der Digitalisierung gestiegen ist. Zudem soll dadurch Unternehmen ermöglicht werden, die Vorteile digitaler Lösungen und Geschäftsmodelle zu nutzen.

Die Organisation digitalswitzerland hat ihren Sitz in Zürich und ist eine in der gesamten Schweiz tätige Multi-Stakeholder-Initiative. Ins Leben gerufen wurde sie aus der gemeinsamen Vision ihrer über 150 Mitglieder – darunter auch Avaloq –, die Position der Schweiz als führenden Innovationsstandort zu stärken. Durch den Einbezug von Regierung, Wirtschaft, Wissenschaft und Öffentlichkeit will die Organisation eine Plattform schaffen, die die Schweiz voranbringt und das Land zu einem Weltmarktführer im Digitalgeschäft und in der digitalen Infrastruktur macht.

Als Unterzeichner der Verpflichtung für lebenslanges Lernen setzt sich Avaloq dafür ein, eine Reihe erklärter Ziele zu erreichen. Dazu gehört etwa, dass alle Beschäftigten in der Schweiz die Möglichkeit bekommen, durch Umschulungs- und Weiterbildungsmassnahmen ihre vorhandenen Fähigkeiten durch digitale Kenntnisse zu erweitern oder vollständig neue Kenntnisse zu erwerben, um auf dem zunehmend digitalisierten Arbeitsmarkt wettbewerbsfähig zu bleiben. Zudem hat sich das Unternehmen verpflichtet, allen eigenen Mitarbeitenden Umschulungs- und Weiterbildungsprogramme bereitzustellen, und zwar ungeachtet von Bildungsstand, Alter, Dauer der Betriebszugehörigkeit oder Karriereaussichten. Avaloq will so digitale Einsatzbereitschaft sowie berufliche Entwicklung gewährleisten.

Christina Hübschen, Chief Human Resources Officer von Avaloq, sagte: «Als führendes Unternehmen im globalen Fintech-Sektor weiss Avaloq, wie wichtig Bildung ist. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir unsere Partnerschaft mit digitalswitzerland – einer Organisation, die sich für die Förderung der digitalen Bildung in der Schweiz einsetzt – einen Schritt weitergebracht haben. Wir freuen uns auf die enge Zusammenarbeit mit anderen führenden Unternehmen und Institutionen, die in die digitale Bildung der Beschäftigten investieren.»

Nicolas Bürer, Managing Director von digitalswitzerland, erklärte: «Neueste Studien zeigen, dass bis 2022 über die Hälfte der Beschäftigten in der Schweiz erhebliche Umschulung und Weiterbildung benötigt. Daher wird die schweizerische Wirtschaft in den kommenden Jahrzehnten vor erheblichen Herausforderungen stehen: Sie wird aufgrund der kontinuierlichen Digitalisierung und Automatisierung mit einem Lernbedarf beispiellosen Ausmasses konfrontiert sein, und zwar auf allen Qualifikationsniveaus. Avaloq ist seit 2016 ein grossartiger Partner, und wir freuen uns, dass sich das Unternehmen nun unserer Lifelong-Learning-Verpflichtung angeschlossen hat. Dank seiner Position als führender Innovator im globalen Fintech-Sektor ist Avaloq sehr gut aufgestellt und kann uns so dabei unterstützen, unser Versprechen einzulösen, den Bildungsbedarf im Bereich Digitalisierung und Automatisierung zu decken.»

Pressekontakt

Sind Sie Journalist und suchen weitere Informationen oder Neuigkeiten von Avaloq? Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

Corporate Communications
+41 58 316 10 10
press@avaloq.com