15 Dezember 2015

Crestone führt Avaloq Banking Suite ein

Crestone übernimmt die Wealth-Management-Sparte der UBS Australien. Das per Management-Buyout gegründete Unternehmen hat beschlossen, die Avaloq Banking Suite einzuführen

Crestone führt Avaloq Banking Suite ein

 

Crestone übernimmt die Wealth-Management-Sparte der UBS Australien. Das per Management-Buyout gegründete Unternehmen hat beschlossen, die Avaloq Banking Suite einzuführen. Dank dieser Partnerschaft verfügt der australische Finanzdienstleister über eine Lösung, die seine ambitionierten Wachstumspläne unterstützt.

 

Crestone wurde im Mai 2015 von Kundenberatern, dem Senior Management sowie Mitarbeitenden der UBS Wealth Management Australia Limited gegründet. Gegen Ende März 2016 wird das Unternehmen voraussichtlich die Übernahme von UBS Wealth Management Australia Limited vollzogen haben. Crestone führt die Avaloq Banking Suite als voll integrierte Gesamtbankenlösung für das Back-, Middle- und Front-Office in Kombination mit massgeschneiderten Businessanwendungen ein.

 

Das neue Unternehmen setzt sich zum Ziel, eine leistungsstarke IT-Infrastruktur zu implementieren, um von Anfang an hohe Effizienz sicherzustellen und gleichzeitig Flexibilität für künftiges Wachstum zu gewährleisten.

 

Mike Chisholm, Chief Executive Officer von Crestone, sagt: «Dies ist eine spannende Zeit für Crestone. Das Marktumfeld ändert sich mit rasender Geschwindigkeit, und diese Übernahme ist eine ausserordentliche Gelegenheit für uns, auf einem Erfahrungsschatz von über 75 Jahren Know-how im Bereich Wealth Management in Australien aufzubauen. Strategische Partnerschaften wie diejenige mit Avaloq ermöglichen es uns, unseren Kunden kompetente Beratung im Wealth Management sowie Portfoliomanagement-Lösungen zu bieten, die sowohl flexibel als auch skalierbar sind. Auf diese Weise decken wir eine grosse Bandbreite von Vermögensklassen auf lokaler und internationaler Ebene ab. Einige Crestone-Manager beteiligten sich an einer umfassenden Studie über weltweite Wealth-Management-Plattformen bei der UBS. Diese Informationen führten uns zur Wahl von Avaloq als bestem Partner für unser neues Unternehmen, für dessen Ausbau wir auch in Technologie investieren.»

 

Mike Chisholm fährt fort: «Technologie ist eindeutig der Pfeiler, auf den sich das Wachstum vieler globaler Wealth Manager stützt. Die früh eingegangene Verbindung zwischen Crestone und Avaloq während der Gründungsphase des Unternehmens ist für uns wegweisend, um von Anfang an ein herausragendes digitales Kundenerlebnis sicherzustellen. Auf diesem Fundament werden wir die Digitalisierung unserer Dienstleistungen weiter vorantreiben. Wir investieren in eine Lösung, die uns hohe Effizienz und Rentabilität garantiert.»

 

Peter Scott, General Manager Asia Pacific von Avaloq, ergänzt: «Wir freuen uns, die ambitiösen und strategischen Wachstumspläne ab dem ersten Tag zu unterstützen, und heissen Crestone in unserer internationalen Community willkommen. Wir sind zuversichtlich, dass das Unternehmen vom Zugang zum weltweiten Branchen-Know-how und von der Erfahrung profitieren kann, die unsere Community bietet.“

 

Nick Frolich, Regional Director Avaloq Australia, fügt hinzu: «Die bereits vorhandene Lokalisierung der Avaloq Lösung an den lokalen Markt verschafft Crestone grossen Mehrwert – insbesondere in einem Markt wie Australien, dessen regulatorische Rahmenbedingungen für den Bankensektor häufig kostspielig sind. Durch Implementieren einer Industrie-Standardlösung, mit der diese Vorschriften bewältigt werden können, lassen sich wertvolle Zeit, Energie und Geld sparen, sodass diese Ressourcen in Kundenservice und Wachstum fliessen können.»

Pressekontakt

Sind Sie Journalist und suchen weitere Informationen oder Neuigkeiten von Avaloq? Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.
Kontaktperson:

Andreas Petrosino
Head Communication & Media Relations

+41 58 316 10 10
press@avaloq.com