05 Juni 2018

IBM und Avaloq vereinbaren den gemeinsamen Aufbau einer „Swiss Banking Cloud“

IBM und Avaloq, ein weltweit führender Anbieter von Software as a Service (SaaS) und Business Process as a Service (BPaaS) für Banken und Vermögensverwalter, kündigten heute an, gemeinsam eine private „Swiss Banking Cloud“ aufzubauen.

Damit wird Avaloqs IT Service Delivery Modell durch die Nutzung der IaaS-Angebote (Infrastructure as a Service) von IBM optimiert. Als Teil der Vereinbarung wird IBM Avaloq in der Schweiz langfristig private Cloud Infrastructure Services bereitstellen sowie im Rahmen ihrer Hybrid-Cloud-Umgebung weltweit den Zugriff auf Cloud-Ressourcen und -Know-how ermöglichen. Die Avaloq-Mitarbeiter, die derzeit in den Rechenzentren in Zürich und Lugano tätig sind, werden von IBM übernommen und weiterhin an den bisherigen Standorten weiterarbeiten. Die Private-Cloud-Infrastruktur und das neue Betriebsmodell sind mit den rechtlichen Vorgaben in Bezug auf Banken in der Schweiz vollständig konform und basieren auf weltweiten Best Practices von IBM.

 

Avaloq stellt basierend auf den IaaS-Funktionen (Infrastructure as a Service) von IBM moderne Lösungen für potenzielle und bestehende SaaS- und BPaaS-Kunden bereit. IBM unterstützt damit Avaloqs führende Rolle bei der Bereitstellung innovativer Services auf der Basis ihres Banking-Know-hows. So können Finanzinstitute sicher, kostengünstig und in Übereinstimmung mit den geltenden Bestimmungen arbeiten und sich gleichzeitig auf Produktinnovationen und den Kundenservice konzentrieren.

 

„Da Finanzinstitute von technologiegestützten Veränderungen profitieren möchten, gibt es einen anhaltenden Trend zu Services und cloudbasierten Bereitstellungsmodellen“, so Jürg Hunziker, Avaloq Group CEO. „Diese Initiative fördert die Standardisierung und Automatisierung in der Finanzbranche und entspricht der Vision von Avaloq, die Finanzbranche in die Lage zu versetzen, auf hocheffiziente und rechtlich einwandfreie Weise Kundenerlebnisse auf dem neuesten Stand der Technik zu schaffen. IBM unterstützt uns dabei, die Transformation unseres IT-Betriebsmodells zu beschleunigen. Wir haben uns aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung in der Finanzbranche für IBM entschieden. IBM kann uns unter Einhaltung der jeweiligen rechtlichen Anforderungen weltweit die gleiche Unterstützung bieten.“

 

 „IBM ist der weltweit grösste Service-Anbieter für Banken, Versicherungsunternehmen und Finanzinstitute. Unsere Zusammenarbeit mit Avaloq zeigt das starke Engagement von IBM in der Schweizer Finanzbranche“, erklärt Christian Keller, Vorsitzender der Geschäftsleitung IBM Schweiz. „Die Servicebereitstellung für all unsere Bankkunden erfolgt aktuell über unsere Rechenzentren in der Schweiz in Verbindung mit einer speziellen Netzwerkinfrastruktur für Schweizer Banken (BSNI), die den Zugriff von ausserhalb der Schweiz verhindert. IBM arbeitet unter Einhaltung der Bankenstandards und -gesetzen in der Schweiz sowie der FINMA-Rundschreiben.“

 

„Die Swiss Banking Cloud wird ab dem zweiten Halbjahr 2018 für die Einbindung neuer SaaS- und BPaaS-Kunden von Avaloq in der Schweiz bereitstehen. Die Migration bestehender Kunden auf die neue Plattform soll in der ersten Jahreshälfte 2019 stattfinden. Avaloq arbeitet eng mit seinen Kunden zusammen, um einen problemlosen Übergang zu ermöglichen“, sagte Tobias Unger, Regional Manager CH/FL Avaloq.

Avaloq und IBM planen, in naher Zukunft den Wechsel der IT-Infrastruktur und -Prozesse in die Cloud auch auf andere Regionen und Unternehmensteile der Avaloq Gruppe auszuweiten.

Pressekontakt

Sind Sie Journalist und suchen weitere Informationen oder Neuigkeiten von Avaloq? Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.

Corporate Communications
+41 58 316 10 10
press@avaloq.com