06 Dezember 2018

Avaloq und METACO implementieren eine Lösung für Krypto-Vermögenswerte in Partnerschaft mit Gazprombank (Switzerland) Ltd

Das führende Fintech-Unternehmen Avaloq und METACO*, ein Spezialist für Infrastrukturen zur Aufbewahrung von Krypto-Vermögenswerten, sind eine Innovationspartnerschaft mit Gazprombank (Switzerland) Ltd, einer Schweizer Bank, eingegangen, um eine integrierte Lösung für Krypto-Vermögenswerte zu entwickeln. Das Ziel der Produktinnovation ist es, Banken und Vermögensverwaltern eine vollständig integrierte Lösung für die Verwaltung von Kundenportfolios über alle Anlageklassen hinweg, einschliesslich Kryptowährungen, bereitzustellen. Gazprombank (Switzerland) Ltd, die bereits Kundin von Avaloq ist, verfolgt das Ziel, ihren Kunden bis Mitte 2019 Dienstleistungen für Kryptowährungen bereitzustellen.

Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit werden für die neue Lösung entscheidend sein. Im Rahmen der Lösung wird SILO, eine Lösung zur Verwaltung und Verwahrung von Krypto-Vermögenswerten von METACO, nahtlos in die Avaloq Banking Suite integriert. Durch die neue Lösung werden Transaktionen mit Krypto-Vermögenswerten und -Währungen so einfach wie Transaktionen mit traditionellen Vermögenswerten. Damit können Bank- und Vermögensverwaltungskunden Krypto-Vermögenswerte und -Währungen kaufen, verkaufen und übertragen. Ihre Positionen werden dabei in einer konsolidierten Übersicht mit allen anderen Vermögenswerten in ihrem Portfolio angezeigt, ohne dass die Verwaltung von Krypto-Vermögenswerten oder privaten Schlüsseln erforderlich wäre.

METACO hat marktführende, hochwertige kryptografische Lösungen entwickelt, die vollständig in die Kernprozesse einer Bank integriert werden können, sowie SILO, die hochsichere Lösung für die Aufbewahrung von Krypto-Vermögenswerten für institutionelle Kunden. Mit HSM (Hardware Security Module) von METACO wird eine militärische Sicherheitslösung zur Aufbewahrung von privaten Schlüsseln sowie zur Verwaltung von Wallets und Verfahren bereitgestellt. Die neue Lösung unterstützt ein Mehrfachunterschriftensystem für die Transaktionsgenehmigung, wodurch ein echtes Vier-Augen-Prinzip für Transaktionen mit Kryptowährungen sichergestellt wird.

Thomas Beck, Group CTO bei Avaloq, sagt: «Sowohl für Institutionen als auch Bankkunden ist das Vertrauen entscheidend. Avaloq und METACO haben diesen Aspekt bei der Entwicklung der vollumfänglich integrierten Lösung berücksichtigt, die den Kunden von der Bank ihres Vertrauens angeboten werden kann. Durch die enge Einbindung der Aufbewahrungslösung von METACO müssen Bank- und Vermögensverwaltungskunden beim Handel mit Krypto-Währungen nicht auf zusätzliche Drittanbieter zurückgreifen. Indem alle Anlageklassen in einer Portfolioansicht vereint werden, gewährleistet die Lösung ebenfalls ein Höchstmass an Komfort und Benutzerfreundlichkeit.»

Adrien Treccani, Gründer und CEO von METACO, fügt hinzu: «Diese Innovationspartnerschaft mit Avaloq ist eine wirklich spannende Entwicklung für den breiten Einsatz von Krypto-Währungen und Krypto-Vermögenswerten sowie deren Integration in das Angebot von Banken und Vermögensverwaltern. Wir wissen, dass Sicherheit und eine sichere Aufbewahrung von entscheidender Bedeutung sind, und durch das Mehrfachunterschriftensystem von METACO ist die Lösung für den institutionellen Gebrauch perfekt geeignet.»

*Avaloq hält eine 10%-Beteiligung an METACO.

Pressekontakt

Sind Sie Journalist und suchen weitere Informationen oder Neuigkeiten von Avaloq? Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.
 

Kontaktperson:
Andreas Petrosino
Corporate Communications Manager
+41 58 316 10 10
press@avaloq.com